Hörsturz

Logopädie einfach erklärt. Das Lexikon von Bona Lingua

Einen plötzlichen Hörverlust auf meist nur einem Ohr nennt man auch Hörsturz. Dazu zählt man leichte Schallempfindungsstörungen oder sogar völlige Taubheit. Schwindel, Ohrgeräusche oder ein Wattegefühl im Ohr können ebenfalls auftreten. Wie und warum es zu einem Hörsturz kommt, ist noch unklar. Verletzungen am Mittel- oder Innenohr oder Autoimmunkrankheiten können Gründe sein, ebenso wie Stress. Bevor es aber zur einer Diagnose kommt, werden von dem behandelnden Arzt zunächst andere Erkrankungen ausgeschlossen. Wird keine organische Ursache gefunden, handelt es sich um einen Hörsturz. Da die Spontanheilungsrate sehr hoch ist, kann man keine genaue Therapie anwenden oder sagen, wie gut diese anschlagen.

Springe zu