Inputspezifizierung

Logopädie einfach erklärt. Das Lexikon von Bona Lingua

Die Inputspezifizierung ist eine indirekte Lernmethode. Dem Kind wird sehr hochfrequent ein zuvor vorbereiteter Input angeboten, z.B. Lebensmittel im Freispiel „Einkaufen“. Während der Inputsequenz soll das Kind auf bestimmte Worte aufmerksam werden. So kann man z.B. auch eine Geschichte vorlesen, in der das Zielwort sehr häufig vorkommt.

Springe zu