Taubheit

Logopädie einfach erklärt. Das Lexikon von Bona Lingua

Der Nervus vestibulocochlearis (Hörnerv) und das Corti-Organ im Innenohr, das den gehörten Schall in Signale umwandelt, sind für unser Hören verantwortlich. Sind sie ausgefallen, sind die wichtigsten Bestandteile des Ohrs inaktiv und man ist taub. Kinder, die einseitig taub sind, lernen das Sprechen altersentsprechend schnell. Sind beide Ohren betroffen, so wird die Gebärdensprache zur Kommunikation erlernt. Wird man nach dem Spracherwerb taub, kann die Aussprache gestört sein. Circa 15% der Taubheit ist angeboren. Angeborene Taubheit ist erblich bedingt oder durch die Einnahme von Medikamenten oder Giften wie Nikotin oder Alkohol zurückzuführen. Nach der Geburt sind oft Erkrankungen des Gehirns, Infektionskrankheiten oder eine anhaltende Mittelohrentzündung eine Ursache.

Springe zu