Ructusstimme

Logopädie einfach erklärt. Das Lexikon von Bona Lingua

Nach einer Kehlkopfentfernung kann von Betroffenen, als eine Möglichkeit wieder zu sprechen, die Ructusstimme zur Verständigung als Ersatzstimme verwendet werden. Dabei werden durch Rülpsen die Schleimhautfalten der Speiseröhre in Schwingung versetzt, wodurch Wörter gesprochen werden können. Dies wird während der Rehabilitation mit den Betroffenen trainiert. Diese Art der Kommunikation wird als Erhaltung der Lebensqualität eingesetzt. Es ist zwar nicht die normale Stimme, doch man kann durch viel Übung akkurate Wörter bilden. Technische Hilfsmittel werden bei dieser Methode nicht gebraucht.

Springe zu