Apallisches Syndrom

Logopädie einfach erklärt. Das Lexikon von Bona Lingua

Als apallisches Syndrom wird ein Symptomkomplex als Folge einer schwersten Hirnschädigung beschrieben. Hierbei ist die Funktion des Großhirns größtenteils abgeschaltet, während der Hirnstamm, das Rückenmark, Kleinhirn sowie Zwischenhirn ihre Funktionalität aufrechterhalten. Eine Interaktion mit der Umwelt ist extrem eingeschränkt bis nicht möglich.
Eine selbständige Verrichtung des Alltags ist daher ausgeschlossen, auch wenn der Betroffene wach wirken kann.

Springe zu