Gehirn

Logopädie einfach erklärt. Das Lexikon von Bona Lingua

Als Gehirn bezeichnet man den Teil des zentralen Nervensystems, der geschützt im Kopf liegt. Ohne das Gehirn ist ein Lebewesen nicht lebensfähig. Im Gehirn wird das gesamte Körpersystem durch unzählige Nervenzellen gesteuert, die unsere Handlungen und unser Denken bestimmen. Man kann das Gehirn vereinfacht in vier Bereiche unterteilen. Es gibt das Großhirn, welches Wahrnehmungen verarbeitet und geplanten Bewegungen steuert. Im Großhirn befindet sich auch das Gedächtnis. Für die Bildung von Sprache steuert das Großhirn das Broca-Areal und das Wernicke-Zentrum. Komplexe Bewegungen, das Gleichgewicht und die Koordination von Bewegungen steuert das Kleinhirn. Die Verarbeitung der Informationen der Sinnesorgane übernimmt das Zwischenhirn. Hier wird auch der Schlaf-Wach-Rhythmus über Hormone gesteuert. Die meisten Hirnnerven entspringen dem Hirnstamm, der im unteren Teil des Hinterkopfes liegt. Wird dieser verletzt, kann es zum Tod kommen, durch z.B. ein Versagen der Atmung.

Springe zu