Mundatmung

Logopädie einfach erklärt. Das Lexikon von Bona Lingua

Mundatmung bedeutet, dass Menschen ausschließlich oder überwiegend durch den Mund atmen. Im Normalfall findet die Atmung über die Nase statt, da die Luft dort gefiltert, erwärmt und angefeuchtet werden kann. Gewöhnen sich Kinder daran durch den Mund zu atmen, kann die Bildung der Sprache und das Schlucken gestört sein. Die Muskulatur von Lippen, Wangen und Zunge sind bei einem dauerhaft geöffneten Mund nicht ausreichend ausgebildet. Ungefilterte Luft führt häufig auch zu Infektionen der Atmungsorgane, aus denen eine Mittelohrentzündung und daraus resultierend auch eine Sprachentwicklungsstörung entstehen kann.

Springe zu