Apraxie

Logopädie einfach erklärt. Das Lexikon von Bona Lingua

Die Apraxie beschreibt einen angeborenen oder auch erworbenen Verlust der Fähigkeiten zielgerichtete oder zweckmäßige Handlungen zu planen und auszuführen.
Hierbei sind jedoch keine grundlegenden motorischen oder sensorische Defizite ersichtlich, es gibt weder eine Beeinträchtigung des Verständnisses noch des Gedächtnisses der Bewegungsausführung.

Springe zu