Missempfindung

Logopädie einfach erklärt. Das Lexikon von Bona Lingua

Eine Missempfindung (auch Parästhesie genannt) ist eine pathologische Empfindung im Bereich der Hautnervenversorgung ohne erkennbare geeignete körperliche Reize.
Es wird am häufigsten von Menschen beschrieben, die von Kribbeln wie Ameisen, Fellgefühl, Taubheitsgefühl, Kribbeln, Juckreiz, Schwellungsgefühl und Kälte oder Wärme betroffen sind.

Springe zu