Inspiration

Logopädie einfach erklärt. Das Lexikon von Bona Lingua

Als Inspiration bezeichnet man den aktiven Vorgang des Einatmens. Die Atemmuskeln, die Zwischenrippenmuskeln und das Zwerchfell spannen sich beim Einatmen an. Das im entspannten Zustand noch oben in den Brustkorb wölbende Zwerchfell spannt sich an und senkt sich ab. Durch die Verbindung des Zwerchfells mit der Lunge bewegt sich auch diese nach unten. Die Zwischenrippenmuskeln heben sich an, das Lungenvolumen vergrößert sich und die Luft wird eingesogen. Bei einer körperlichen Belastung unterstützt die Muskulatur in Brust, Hals und Schultern den Prozess der Einatmung. Je nach Körperhaltung kann sie besonders effektiv sein. Asthmatiker bevorzugen beispielsweise während eines Anfalls die Kutschersitz-Stellung, wobei sie mit nach vorn gebeugten Oberkörper und den Händen ausgebreiteten Knien sitzen.

Springe zu