Hochatmung

Logopädie einfach erklärt. Das Lexikon von Bona Lingua

Die Hochatmung wird auch Brustatmung genannt. Bei dieser Atemform wird hauptsächlich in den Brustraum geatmet und der Bauchraum wird wenig oder gar nicht genutzt. Bei dieser falschen Form des Atmens kann sich das Zwerchfell nicht ausdehnen, die Luft bleibt im Brustkorb und der Körper wird mit zu wenig Sauerstoff versorgt. Folgen davon können Müdigkeit, Konzentrationsmangel und Verdauungsprobleme sein.

Springe zu