Logorrhoe

Logopädie einfach erklärt. Das Lexikon von Bona Lingua

Als Logorrhoe wird der unaufhörliche Drang zu Sprechen eines Menschen bezeichnet. Hierbei kommt es zu einem übermäßig schnellen und beinahe ununterbrochenen Redefluss. Eine Logorrhoe kann bei verschiedenen psychiatrischen Erkrankungen oder auch als Folge eines Schlaganfalles, bei einer Wernicke-Aphasie, auftreten.

Springe zu