Logophobie

Logopädie einfach erklärt. Das Lexikon von Bona Lingua

Wer Sprechangst hat, leidet unter Logophobie. Die Logophobie ist eine seelisch bedingte Krankheit, es handelt sich um eine ausgeprägte Angst, eine Phobie. Daher sind Lampenfieber, Schüchternheit oder Redehemmung von der Logophobie abzugrenzen. Symptome sind Sprechblockaden oder ein hohes Sprechtempo mit erhöhter Atemfrequenz und Puls. Außerdem müssen die Betroffenen häufiger schlucken als normal. Es zeigen sich aber auch eine monotone Stimme und eine Hyperaktivität. Bei der Therapie ist die psychotherapeutische Begleitung ein wichtiger Bestandteil, da die Betroffenen oft unter Versagensängsten leiden. Bei der Logopädie lernt der Patient zusätzlich eine verbesserte Sprech- und Atemtechnik und kann somit die Sprechangst lindern.

Springe zu