Rinne-Versuch

Logopädie einfach erklärt. Das Lexikon von Bona Lingua

Schallleitungsstörungen lassen sich mit Hilfe des Rinne-Versuchs feststellen. Dabei wird eine Stimmgabel auf den Warzenfortsatz, auch Mastoid, in Schwingung gebracht. Diese Schwingungen werden von den Patienten über die Knochen als Ton wahrgenommen. Sollte der Ton nicht wahrgenommen werden, wird die Stimmgabel vor den Gehörgang gehalten. Der Ton wird nun von gesunden Menschen wieder gehört.
Wird der Ton durch die Luft nicht gehört, leidet man an einer Schallleitungsstörung.

Springe zu