Commotio cerebri

Logopädie einfach erklärt. Das Lexikon von Bona Lingua

Eine Gehirnerschütterung oder auch ein Schädelhirntrauma Typ 1 nennt der Fachmann Commotio cerebri. Durch Stöße oder einen Aufprall auf den Kopf, kann es zu einer kurzzeitigen Bewusstlosigkeit kommen. Nach dem Erwachen kann sich der Betroffene selten an das Geschehene erinnern und leidet an Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit. Bei einer Gehirnerschütterung kommen in der Regel keine neurologischen Ausfälle vor.

Springe zu