Lallphasen

Logopädie einfach erklärt. Das Lexikon von Bona Lingua

In den ersten Lebensmonaten durchlaufen Kinder mehrere Lallphasen. Die erste Phase beginnt bereits im zweiten/dritten Monat nach der Geburt. Das Kind erzeugt hier Geräusche, wie Gurrlaute oder ein Brummen. Jedes Kind lallt im ersten halben Lebensjahr, auch Kinder, die taub sind. In der ersten Lallphase benutzt das Kind internationale Laute, die nicht in der Muttersprache vorkommen. In der zweiten Lallphase vom etwa fünften bis zehnten Lebensmonat verschwindet die Internationalität, da die Kinder nun ihre Eltern nachahmen und Anregungen aus der Umwelt wahrnehmen. Die dritte Lallphase geht dann bis zur Vollendung des ersten Lebensjahres. Dort brabbelt das Kind ausgiebig. Mit etwa einem Jahr fangen Kinder an ihre ersten Worte zu sprechen.

Springe zu