Zungenband – Orale Restriktion

Wann ist das Zungenbändchen zu kurz?

Um zu beurteilen, ob Zungenband, Lippenband oder Wangenband zu kurz sind, bedarf es einer genauen Funktionsüberprüfung. Geschultes Fachpersonal prüft, ob die Zunge alle wesentlichen Bewegungen ausführen kann oder ob die Funktion beeinträchtigt ist.

Wer durchtrennt Zungenbändchen?

Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts war das Durchtrennen des Zungenbändchens nach der Geburt ein Routineeingriff und wurde von Hebammen mit dem Daumennagel durchgeführt. Diese Praxis ist nicht mehr üblich. Heute dürfen nur Ärzte wie fortgebildete Zahnärzte, Kieferchirurgen oder HNO-Ärzte das Zungenbändchen durchtrennen.

Wie sieht ein Zungenbändchen aus?

Das Zungenbändchen kann völlig unterschiedlich aussehen. Es gibt wulstige, breite, dünne, dicke, feste und weiche Zungenbändchen.

Welcher Arzt durchtrennt Zungenbändchen?

Zungenbändchen dürfen nur von Ärzten durchtrennt werden. Meist sind das HNO-Ärzte, Zahnärzte und Kieferorthopäden.

Kann man das Zungenbändchen dehnen?

Nein, laut Laboruntersuchungen handelt es sich beim Zungenband um Kollagen-Fasern vom Typ 1. Dieses Gewebe ist nur bis zu 3 Prozent dehnbar.

Wie wird das Zungenbändchen/Lippenbändchen durchtrennt?

Zum Durchtrennen können verschiedene Verfahren angewendet werden. In der Regel schaut sich der Arzt das Zungenband und/oder das Lippenband an und entscheidet, welche Methode zum Trennen am besten geeignet ist. Möglich ist das Durchtrennen mit Schere, Laser oder Elektrotom – einem elektrischen Skalpell. Die Methode ist aber eher zweitrangig. Wichtig ist, dass der Arzt sich gut auskennt und in diesem Bereich fortgebildet hat. Der Eingriff wird ohne Vollnarkose unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Bei Erwachsenen wird der Schnitt häufig genäht, da er größer ist als bei Kindern oder Säuglingen. Trinken, essen und vor allem stillen oder Flasche geben sind möglich und sogar auch erwünscht.

Wie erkenne ich ein zu kurzes Zungenband/ Lippenbändchen?

Ein zu kurzes Zungen-, Lippen- oder Wangenband kann geschultes Fachpersonal erkennen. Es muss immer eine Funktionsüberprüfung erfolgen.

Wann wird ein Zungenbändchen durchtrennt?

Wenn die Funktion stark eingeschränkt ist und Symptome (siehe unten) auftreten.

Wann muss das Lippenbändchen durchtrennt werden?

Bei Funktionseinschränkungen, wenn beispielsweise beim Stillen die Oberlippe nicht aufgestülpt und nicht gut angedockt werden kann oder der Mundschluss fehlt – wenn das Lippenband bis auf den Zahnkamm gewachsen ist, kann eine Lücke zwischen den oberen Schneidezähnen entstehen.

Was passiert, wenn das Zungenbändchen zu kurz ist?

Symptome für ein zu kurzes Zungenbändchen können sein:

  • Probleme beim Stillen, Essen, Trinken, generell Probleme bei der Nahrungsaufnahme
  • Karies, Plaques und Soor, da die Zunge nur eingeschränkt reinigen kann
  • Kieferorthopädische Probleme (z. B. offener Biss)
  • Kompensation durch andere Muskeln im gesamten Körper, die dann deutlich mehr arbeiten müssen und mehr Spannung haben, was wiederum Auswirkungen auf knöcherne Strukturen haben kann
  • inkorrekte Zungenruhelage
  • Verdauung beginnt im Mund. Wenn nicht richtig gekaut wird, hat dies Auswirkungen auf den Magen-Darm-Trakt
  • Verspannung der Muskulatur und Faszien
  • Blockaden der Wirbelsäule
  • Laute können teilweise nicht gut gebildet werden (vor allem L N T D)
  • bei hoher Spannung des Zungenbändchens kann es passieren, dass sich die unteren Schneidezähne eindrehen
    Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) – Funktionsstörung des Kausystems, also der Kiefergelenke, der Kaumuskulatur oder beim Zusammenbiss der Zähne

Was passiert, wenn man das Lippenbändchen entfernt?

Es wird nicht entfernt, sondern durchtrennt. Es wächst nach, bleibt aber durch spezielle Übungen flexibler als vor dem Schnitt.

Was kostet eine Zungenbändchen-OP bei Erwachsenen?

Je nach Operationsmethode und Krankenkasse kann es sein, dass die Kosten der OP selbst übernommen werden müssen. Dies muss mit dem behandelnden Arzt und der Krankenkasse abgeklärt werden. In der Regel sollte spätestens nach dem Eingriff, am besten bereits vor dem Eingriff Logopädie und Physiotherapie, Therapie beim Chiropraktiker oder Osteopathen stattfinden. Dafür kann ein Rezept ausgestellt werden.

Was sind die Nachteile beim Durchtrennen des Zungenbändchens?

Es kann ein kurzzeitiger Wundschmerz auftreten. Wir empfehlen ein interdisziplinäres Vorgehen mit aktiver Vor- und Nachbereitung, dafür sollte genug Zeit eingeplant werden.

Welche Erfahrungen gibt es?

Die Erfahrungen sind gut. Wenn interdisziplinär gearbeitet wird, sind oft gute und schnelle Erfolge sichtbar und die Symptome treten zurück.

Wann ist es sinnvoll, ein verkürztes Lippenbändchen lasern zu lassen?

Die Methode, wie ein Lippenbändchen durchtrennt wird, ist zweitrangig. Der Arzt entscheidet individuell, wie er trennt. Wichtig ist, dass der Arzt gut geschult ist. Außerdem wichtig: „Its not a quick fix“ – das heißt, das Trennen sollte nicht mal eben so durchgeführt werden. Es bedarf immer einer genauen Funktionsüberprüfung durch geschultes Fachpersonal und einer interdisziplinären Vor- und Nachbereitung durch Logopäde, Arzt, ggf. Stillberatung und Körpertherapeuten wie Physiotherapeuten, Orthopäden, Chiropraktikern oder Ostheopathen. Um zu verhindern, dass das Zungenband wieder zusammenwächst oder eine wulstige Narbe entsteht, muss nach dem Trennen ein aktives Wundmanagement durchgeführt werden. Das Zungenbändchen sollte immer komplett durchtrennt und nicht nur angeritzt werden, denn auch ein hinteres Zungenband (posteriores) kann die Funktion beeinflussen.